Rotring 800 Stylus: Feinminenstift mit Stylus Funktion

Der Rotring 800 vereint das Schreiben auf dem Papier mit dem Bedienen von Touchscreens. Als Feinminenstift ist er zusätzlich als Stylus, also als Eingabestift für Touchscreens nutzbar.

Fettspuren auf dem Touchscreen gehören nun der Vergangenheit an! Die Lösung ist einfach: Ein Eingabestift. Erleichtern euch den täglichen Umgang mit Smartphone und Tablet und vereinfacht eure Navigation. Einige Apps und Anwendungen benötigen ein solches Feingefühl, dass die Fingerspitzen da nicht mehr mithalten könne. Auch dieses Problem wird durch einen Eingabestift effektiv behoben.

Der Rotring 800 Stylus ist hierbei ein lohnenswertes Modell. Nachfolgend zeigen wir euch das Modell in unserem Rotring 800 Test auf, sowie Erfahrungen, die Kunden mit dem Stylus machten. Zuletzt erhaltet ihr ein Fazit zum Rotring 800 Stylus.

Der Rotring 800 im Test

Der Rotring 800 Stylus liegt preislich im oberen Bereich. Hier werden ein Feinminenstift und auch ein Stylus miteinander verbunden. Dank der schmalen Spitze können Zeichnungen und Notizen besonders präzise erstellt werden. Der Sechskantschaft des Rotring 800 Stylus garantiert eine angenehme Haptik und verhindert das Wegrollen des Stiftes.

Erfahrungen von Nutzern des Rotring 800 Eingabestift

Kunden bewerten den Rotring 800 Feinminenstift überwiegend positiv. Die Verarbeitung des Rotring 800 Stylus sei hochwertig. Weiterhin liege der Rotring 800 sehr gut und angenehm in der Hand. Das Design des Rotring 800 Stylus sei, laut Kunden, auch sehr ansprechend. Das schnelle Wechseln zwischen Stylus und Kuli sei auch sehr praktisch. Der Rotring 800 Stylus vereinfache, laut Kunden, die Navigation. Die Zusammenarbeit mit Apps sei, in den Augen der Kunden, auch zufriedenstellend. Gelobt wird auch der Radiergummi am Ende des Stiftes, da dieser sehr praktisch sei. Das Preis/Leistungsverhältnis beim Rotring 800 Stylus sei auch gerechtfertigt. Weiterhin wird gelobt, dass präzise Arbeit mit dem Rotring 800 Touch Pen sehr gut möglich sei.

Kritikpunkte beim Rotring 800 Feinminenstift bestehen darin, dass die Mine bei einigen Kunden schnell abbreche. Einige Kunden bemängeln auch ein unnatürliches Schreibgefühl.

Fazit: Ist der Rotring 800 als Stylus empfehlenswert?

Zuletzt lässt sich sagen, dass der Rotring 800 Feinminenstift ein vergleichsweise kostenintesiverer, aber dennoch sinnvoller Stylus ist. Für Hobby-Zeichner lohnt sich der Stylus auf jeden Fall. Der Wechsel zwischen Feinminenspitze und Stylus ermöglicht Arbeiten auf dem Bildschirm und auf Papier.  Die Sechskantschaft garantiert eine angenehme Haptik und ermöglicht somit langes, kreatives Arbeiten.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]