Pencil 53: Der Pencil FiftyThree im Test

Vereinfachen Sie Notizen aufschreiben und Zeichnen und nutzen Sie einen Eingabestift! Der Pencil 53 ist speziell für diese Funktionen angefertigt. Sparen Sie sich lästiges Notizen anfertigen auf Papier und Chaos auf dem Schreibtisch. Durch die einmalige Investition in den Pencil FiftyThree sparen Sie jede Menge Zeit und Nerven! Nachfolgend beschreiben wir für Sie den Pencil 53 in unserem Test, gehen auf Erfahrungen von Kunden mit diesem Stylus ein, wie auch auf dessen Kompatibilität.

Pencil FiftyThree Test

Wir fahren fort mit unserem Pencil FiftyThree Test. Der Pencil 53 überzeugt durch ein markantes, hölzernes Design. Die Kompatibilität beim Pencil FiftyThree ist eingeschränkt und besteht mit einigen IOS-Geräten. Hierzu zählen das iPad 3, 4, Air, wie auch alle iPad Mini Modelle. Die Spitze des Pencil FiftyThree ist speziell fürs Zeichnen und Schreiben optimiert. Zusätzlich können Sie bequem das Ende des Pencils als Radiergummi nutzen. Besonders ist noch, dass der Pencil 53 einen integrierten Magneten besitzt, wodurch man diesen am iPad Smart Cover oder Case befestigen kann. Dank der Zusammenarbeit mit zahlreichen Apps können die Funktionen des Eingabestiftes sinnvoll erweitert werden. Die Paper App kann kostenfrei mit dem Pencil 53 genutzt werden. Somit wird ein schneller Einstieg in das Anfertigen und Verwalten von Notizen ermöglicht.

Meinungen und Erfahrungen zum Pencil 53

Weiter zu den Erfahrungen, die Kunden mit dem Pencil FiftyThree machten. Der smarte Eingabestift wird größtenteils positiv bewertet. Gelobt wird, dass der Pencil 53 einwandfrei und intuitiv funktioniere. Außerdem habe man eine gute Kontrolle über die Dicke der Linien beim Zeichnen und auch Schreiben. Somit ließen sich auch interessante Kunstwerke kreieren. Positiv sei außerdem, dass der Pencil 53 sich schnell verbinden ließe und somit rasch einsatzbereit sei. Weiterhin sei die Akkulaufzeit des Eingabestiftes sehr hoch, was laut Kunden, auch ein Pluspunkt sei.

Was Kunden aber beim Pencil 53 bemängeln ist zum einen, dass es Probleme bei der Radierfunktion des Stylus gäbe. Außerdem nutze sich die Spitze schnell ab. Einige Kunden bemängelten ebenfalls Verbindungsprobleme.

Ein Blick auf den Lieferumfang des Pencil FiftyThree:

Zu dem Lieferumfang des Pencils FiftyThree zählen:

  • Pencil
  • Akku
  • Ersatzspitze
  • Ersatzradierer

Pencil 53 – Das sind die passenden Apps

Wir würden Ihnen nun gerne die besten Apps vorstellen, die mit dem Pencil 53 zusammenarbeiten und dessen Funktionen sinnvoll erweitern.

Paper

Beginnend mit der App „Paper“. Diese arbeitet gut mit dem Pencil 53 zusammen. Die kostenfreie Pencil 53 App ermöglicht es, Ideen aufzuschreiben, Notizen zu machen oder kreativ tätig zu sein.

OneNote

Weiter zur App „One Note“. Diese stellt im Grunde ebenfalls ein digitales Notizbuch dar. Wichtige Termine, kreative Ideen und spontane Notizen im Beruf oder Studium können mithilfe dieser App festgehalten werden. Die App lässt sich kostenlos downloaden.

Adobe Photoshop Sketch

Wer seinen Pencil 53 gerne zum Zeichnen nutzen möchte, sollte sich die Adobe Photoshop Sketch App runterladen. Es handelt sich hierbei um eine abgespeckte Version vom gewöhnlichen Photoshop. Dennoch kann man seiner Kreativität hier freien Lauf lassen und Kunstwerke erschaffen. Die App ist kostenfrei im App Store erhältlich.

PDFPen 2

Die App PDFPen 2 lässt sich für ca. 20€ im App Store runterladen. Mithilfe dieser Pencil 53 App könnt ihr PDF-Dateien bearbeiten, markieren und korrigieren. Speziell fürs Studium oder für den Beruf lohnt sich diese App.

PicsArt Photo Studio

Weiter zu PicsArt Photo Studio. Diese Pencil FiftyThree App lässt sich kostenfrei im App Store runterladen. Das Bearbeiten von Bildern und Erstellen von Collagen wird dank zahlreicher Werkzeuge zum Kinderspiel.

Concept

Zuletzt ist „Concept“ eine sinnvolle Pencil 53 App. Diese lässt sich kostenlos downloaden. Im Fokus der App steht das Entwerfen von Skizzen, präzisen Zeichnungen und Illustrationen.

Pencil FiftyThree und Android?

Der Pencil FiftyThree ist nicht direkt mit Android Geräten kompatibel, sondern erfüllt seinen vollen Zweck nur vereinzelt mit einigen IOS-Geräten. Auf allen weiteren, kapazitiven Touchscreens lässt sich der Stylus nur passiv nutzen. Dafür gibt es aber genug weitere Eingabestifte als Alternative, welche mit Android-Geräten kompatibel sind.

Welche weiteren Alternativen gibt es?

Die gute Nachricht: Trotz eingeschränkter Kompatibilität des Pencil FiftyThree mit Android-Geräten, gibt es noch genug andere Eingabestifte, welche eine erweiterte Kompatibilität aufweisen. Diese haben wir für Sie in unserem passenden Artikel zusammengefasst.

Pencil 53 – Passendes Zubehör

Zuletzt würden wir Ihnen gerne passendes Zubehör zum Pencil 53 vorstellen.

Case für den FiftyThree Eingabestift

Zunächst einmal empfehlen wir zum Schutz eures Pencil 53 ein passendes Case. Dieses lässt sich aktuell recht günstig auf Amazon erwerben. Die Ledertasche schützt euren Pencil 53 bestens vor Kratzern und sonstigen Schäden. Dank der vorhandenen Sicherheitsabdeckung fällt euer Pencil FiftyThree nicht heraus.

Unser Fazit zum Pencil by Fiftythree

Zusammenfassend und in Bezugnahme auf unseren Pencil FiftyThree Test lässt sich sagen, dass es sich hierbei um einen smarten Eingabestift in der mittleren Preisklasse handelt. Zwar ist die Kompatibilität mit bestimmten Endgeräten eingeschränkt. Dennoch können iPad Nutzer durchaus von dem Pencil 53 profitieren. Das Aufschreiben von Notizen, Zeichnen und die Zusammenarbeit mit bestimmten Apps funktionieren sehr gut und machen den Pencil 53 zu einem lohnenswerten Alltagsbegleiter, egal ob beruflich oder privat.

[Gesamt:28    Durchschnitt: 4.6/5]